Noch mehr Renovierung

So, nachdem nun das Häuschen fertig, die Wege gepflastert, Mauern an den Zwingern hochgezogen waren, sollten die Zwinger selbst an der Reihe sein. Sie sahen schlimm aus, die Böden der Aussengehege mit Steinen gepflastert, so dass das Putzen schwierig war, die Wände nur gemauert, nicht verputzt, schön war es nicht. Und unsere Hunde, die ja nun leider bis zur Vermittlung dort wohnen müssen (gerne hätten wir sie alle im Haus, aber das funktioniert leider nur mit einigen, die im Rudel wohnen können und darüber hinaus reicht der Platz nicht für alle), sollten in anständigen Zwingern untergebracht werden. Wir besorgten das Material und unser Freund Kalle machte sich an die Arbeit. Die Wände wurden verputzt, die Böden begradigt und dann ging’s ans Fliesen. Ein Zwinger nach dem anderen wurde renoviert, viel, viel Arbeit für Kalle mit kräftiger Unterstützung von Andrea, die die Malerarbeiten übernahm. Bis auf einen Zwinger und ein Katzengehege ist alles fertig. Hier das berühmte “Vorher” und “Nachher”:

Immer noch Zwinger und Gitter, aber sauber, hygienisch und gut zu reinigen. Im Nullkommanix ist jetzt geputzt.

DANKE an Kalle und Andrea. Und damit keine Missverständnisse aufkommen: Kalle hat noch viiiiel zu tun